Ein bisschen Frieden (Stadionversion)

Montag, 24. Mai 2010 von Stefan

Ein bekannter Sportartikel-Hersteller hat den etwas anderen Grand Prix ausgeschrieben: Im „Hardchorus Song Contest“ (Slogan: „No Glitter. No Mincing. No Tears“) treten Hooligan-Chöre mit ihren Versionen aktueller oder vergangener Grand-Prix-Vertreter gegeneinander an.

Deutschland geht mit „Ein bisschen Frieden“ ins Rennen:

Ihre englischen Gegner haben sich an eine Version des diesjährigen UK-Titels „That Sounds Good To Me“ gewagt:

Flattr this!  

25 Antworten zu “Ein bisschen Frieden (Stadionversion)”

  1. Dominik sagt:

    Weil es so schön passt und dann auch noch besser gesungen ist: http://www.youtube.com/watch?v=Gyt-71DkVM4

  2. Drehhut sagt:

    england hat die schrägeren hools, aber der song klang von den deutschen hools eindeutig besser…

    1-1 würd ich sagen

  3. onlime sagt:

    „Ein bisschen Frieden“ als Hooligan-Gesang ist ja wohl großartig! Mehr Meta-Humor geht nicht.
    Und dass sich das Lied so toll zum miotgröhlen eignet, hätte ich niemals vermutet.

  4. Turtle sagt:

    Es ist nicht zu glauben, wieviele Verrückte es auf der Welt gibt. 🙂 Deutschland gegen England: Klares Unentschieden!

  5. Thomas K sagt:

    die yid army war schon bei diesem valentinsvergleich die coolere gruppe, find ich

  6. Jörch sagt:

    Heterosexuelle Mimikry. Ich möchte das nicht.

  7. twelvo sagt:

    BOAR! Gänsehaut!!

  8. reko sagt:

    Grossartige idee von Puma.
    „Ein bisschen frieden“ liegt klar vorne,aber jetzt weiss jeder,woher Frl.L. ihren akzent hat.

  9. Philipp Peco sagt:

    Nicole! Wir wollen Dir für Dein nächstes Konzert Deine beiden Vorgruppen vorstellen…

  10. Ommelbommel sagt:

    Na das ist doch mal eine gelungene Aktion. Wie der deutsche Chor die stadiontypische Melodievertüdelung auch in der kleinen Gruppe hinbekommt, fasziniert mich, erst recht, wenn sie zweistimmig singen. Das Lied könnte ich mir am Millerntor gut vorstellen.

  11. LOL, und das auf der Treppe am Mauerpark? Oder täusche ich mich?

  12. loserxyz8 sagt:

    Bei 0:33 im zweiten Video, ist das Andrew Lloyd Webber?

  13. Joe sagt:

    Mal ’ne blöde Frage: Wurden die gecastet, also sind das Schauspieler oder haben sich die Leute eigeninitiativ zusammengefunden?

  14. Valjean sagt:

    Klasse Idee!
    Ich habe noch France und Italy gefunden, die aber weit hinter den beiden hier gezeigten zurückliegen.
    Ich finde wenn Metallica mit dem Francisco Symphony Orchestra zusammen spielt, dann dürfen Hooligans auch (Achtung Kalauer) Schlager singen. Eine Frage, die mich noch interessiert: gibt es die gesammelten Beiträge als CD zu kaufen?

  15. derwaechter sagt:

    @ Joe. Auf jeden Fall wurden sie vom Sponsor eingekleidet

  16. digiwhoa sagt:

    Es ist unbelievable! Aber die englischen Hools sehen echter aus, als die deutschen – oder?

  17. […] Passend zum aktuellen Wettbewerb lässt der Sportartikelhersteller Puma in seiner Kampagne Hardchorus Song Contest harte europäische Fußballfans für ihre Länder singen. Dabei versucht sich der deutsche Hooligan-Chor sehr sehens- und hörenswert an Nicoles Sieger-Beitrag… [via Oslog.tv] […]

  18. derwaechter sagt:

    Die Italiener die wirklich singen sind aber auch klasse http://www.youtube.com/watch?v.....re=channel

  19. Turnvater Jahn sagt:

    Also zumindest der Organisator des Magdeburger Trash Festivals, Tomas Tulpe, ist bestimmt kein Hool, wie sie hier dargestellt werden.

  20. Mozalini sagt:

    das sind m.E. keine Hools, dazu sehen sie – (zumindest) bei den Deutsche finde ich – zu sehr darauf getrimmt aus.

  21. Einen kleinen Artikel zur Original-Kampagne gibt es auf einem Blog:

    http://sassen.org/wie-man-den-valentinstag-rettet/

  22. […] Fotoblogs von deutschen Fotografinnen findet ihr bei der Jana — 2 Hooligan-Chöre aus Deutschland und England singen jeweils 1 Grandprix-Song, sehr gut gedrehte Videos und das […]

  23. kierfuxkinski sagt:

    Der englische beitrag klingt hier besser als das orginal. ich bin dafür das die engländer die hools auf die bühne schicken statt josh. so haben sie zumindest eine chance. erinnert mich ein bnisschen an litauns beitrag 2006
    http://www.youtube.com/watch?v=0-fAe7SwdqE

  24. Balu1000 sagt:

    Schönes unauffälliges Produktplasment….
    Puma versteht das Netz..

  25. Ali sagt:

    Ich finde, dass die Engländer musikalischer sind. Zumindest harmonieren sie besser. Allerdings hätte ich nicht erwartet, das man „Das wünsche ich mir“ so gut gröhlen kann. xD