Sha-La-Lena

Sonntag, 23. Mai 2010 von Lukas

Flattr this!  

75 Antworten zu “Sha-La-Lena”

  1. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    Ist es eigentlich wahr, dass Ihr am 26.5. zu Stereo Total geht, spielen in Oslo an diesem Tag im John Dee
    http://events.sonorika.de/176419
    und ist es ebenfalls wahr, dass Lena (hat heute Geburtstag) mit Brezel und Francoise LIEBE ZU DRITT singen wird, während Stefan (Raab) die Ukulele dazu zupft? Oder hab ich das nur geträumt?

  2. chieff sagt:

    Ich glaube das „heilige Scheiße“ kann man für viele Teilnehmer als Bewertung nehmen… da sind aber wieder welche dabei… das ist wirklich unterirdisch oder einfach nur peinlich…

    Lena spricht Englisch… bzw. sie versucht es… fand ich lustig 😉

    Das sie nichts zu ihrer Familie sagt, finde ich gut… geht ja auch niemandem was an… da kann sie Raab als Vorbild nehmen, der sagt dazu ja auch nichts.

    Wirklich guter und lustiger Video-Bericht.

    Weiter so!

  3. SvenR sagt:

    Wo ist denn nur der Link zu Uiuiuiuiuiuiuiuis toller „ich-find-Lena-zwar-scheiße-aber-den-Traffic-nehm-ich-mit“-Blogparade? Schon seit drei Beiträgen nix mehr?

    Weiter so, Jungens.

  4. Sash sagt:

    Also ich lese ja die Blogs der Herren Moderatoren mit größtmöglicher Regelmäßigkeit. Da hatte ich noch nie was auszusetzen, hab selbst andere Meinungen als meine eigene dort immer als Bereicherung wahrgenommen, oft was zu lachen gefunden, kurz: alles supi.

    Und jetzt das: Gemeinsamer V-Log über ein Thema, das mir sonst wo vorbeigeht. Na klasse!
    Aber ganz im Ernst: Seit der ersten Folge ist mir der Quatsch hier (und auch wenn es geschrieben nicht so rüberkommt, sollen hier Anerkennung und Begeisterung im Subtext mitschwingen) die liebste Unterhaltung, seit mein Feedreader keine freien Tage mehr kennt – und das ist eine Weile her.

    Dummes Gerede, dennoch etwas Sinn:
    Ich finde die Aktion super, freue mich auf den Rest! Weiter so!

  5. Thomas L sagt:

    Jungs, ich bin so gerührt von euren Beiträgen. Ich überleg schon ernsthaft den GP selbst zu gucken.. obwohl..
    Janz großes Kino (und zwar ihr, der GP ist ja mehr so meh).

  6. Chris sagt:

    Hallo Stefan und Lukas, könntet ihr vielleicht Lenas Pressekonferenz KOMPLETT bei YouTube reinstellen? Wäre echt toll! 🙂

  7. Jörch sagt:

    Erst Sonneborn und der Pharma-Lobbyist, jetzt Raab und die RTL-Reporterin – wenn ich einen Sonntagswunsch frei habe, dann bitte den, dass dieser Ausschnitt heute bei allen Sendern rauf- und runterläuft. *plöpp* Wird er nicht. Zu schade.

    Aber zurück zum Thema, auch wenn es bislang hier keines war: Kroatien! Kroatien! Kroatien! So.

  8. Lukas sagt:

    Ich glaube dass ein konsequent durchgezogenes Naiv-aber-abgebrüht-Image von Lena auf Dauer viel besser trägt als bloß das ewig behütende „oh wie süüüüß“, das am Anfang immer nur zu hören war.
    Das wär doch auf Dauer ermüdend gewesen, und viel zu verwundbar gegen die üblichen Bild/RTL-Storys, mit denen ja wohl weiterhin zu rechnen ist.

  9. ix sagt:

    wunderbar. wird immer besser.

  10. Der Translator sagt:

    Es wäre auch mal recht schön, wenn ihr auch mal positive Kritik zu den ausländischen Beiträgen äußern könntet. Es ist irgendwie langweilig, die ganze Zeit zu hören, wie langweilig die Beiträge sind…

  11. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    wieso? Haben sie doch, zB über Lena, oder ist sie in Norwegen keine Ausländerin?

  12. Stefan sagt:

    @Der Translator: Langweilig ist eigentlich das Wenigste hier. Vieles ist merkwürdig, manches schwer verstörend, einzelnes wunderbar — aber langweilig?

  13. Andi sagt:

    Stefan:
    Dann würd mich jetzt natürlich interessieren, was du wunderbar findest.

  14. Der Jan sagt:

    Erster unterhaltsamer und abwechslungsreicher Beitrag dieser Reihe. Hat mir sehr gut gefallen. Ihr Jungs werdet lockerer und eure Analysen treffsicherer. Freu mich auf die kommenden Videos.

    Viele Grüße und jede Menge Spaß euch noch!

  15. Stefan sagt:

    @Andi: Also, hier sieht man ja zum Beispiel eine spontane Reaktion von mir auf den portugiesischen Beitrags. Ich habe ja eine etwas peinliche Schwäche für so Grand-Prix-Hymnen, die wird auch durch die Schmetterlinge aus Weißrussland bedient, durch Irland und Norwegen.

  16. Ulu sagt:

    Nutzt doch mal die tolle neue Youtube-Funktion und fügt englische Untertitel zu euren Videos hinzu. Kann der Sache nur dienlich sein.

  17. Ulu sagt:

    Ach ja: Weiter so, wird von Folge zu Folge besser. 🙂

  18. Stefan sagt:

    @Ulu: Das machen wir dann mal, wenn wir vor Mitternacht fertig sind mit dem Schneiden…

  19. Ulu sagt:

    @Stefan: Nur kein Stress. 😉

  20. […] Die Szene und vieles mehr — in der dritten Folge von Oslog.tv: Sha-La-Lena […]

  21. Luke sagt:

    Macht echt Spaß zu gucken.
    Streamt ihr auch die gesamte Show? Wäre ziemlich cool, wenn man sich nicht dem ARD Kommentar aussetzen müsste.

  22. Knut sagt:

    Ich finde Lukas sollte noch etwas mehr in den Vordergrund rücken. Sowohl von der äußeren Erscheinung als auch verbal finde ich Stefan zu dominant für ein formal gleichberechtigtes Kommentatorenteam.

    Nichtsdestotrotz: nach anfänglicher Langeweile macht der Videolog zunehmend Spaß. Nur die Wortspielereien álá „Fjordsetzung folgt“ finde ich überzogen albern.

  23. avareavare sagt:

    ich hatte irgendwie erwartet, dass lena besser englisch kann, hab mich aber wohl getäuscht, denn wie sie englisch spricht bzw. es versucht (um mal eine formulierung von chieff zu verwenden) finde ich doch ziemlich enttäuschend.

  24. jo sagt:

    Mmh, die franz. Tanzeinlage am Ende erinnert ein wenig an den Kriegstanz des neuseeländischen Rugbyteams: http://www.youtube.com/watch?v=tdMCAV6Yd0Y – Ich mein, nicht jeder kann seine Gegner im Vorfeld zusammentreten, oder? Da muss man halt andere Wege finden.

    Andererseits: Die Darbietung gehört normalerweise an den Anfang eines Auftritts, aber da würde es ja noch mehr verwirren. Wobei, ist sowas überhaupt erlaubt? Andererseits, Lordi, Tierfellfolklore und Fruchtbarkeitstänze gab’s ja auch schon.

  25. jo sagt:

    Ah, die Wikipedia erklärt freundlicherweise den Hintergrund: http://de.wikipedia.org/wiki/Haka

    Der Haka ist allerdings mehr als nur ein Tanz. Traditionell ist er auch ein fester Teil der Willkommens- und Unterhaltungszeremonie für Gäste. Er war außerdem ein Mittel, um für einen bevorstehenden Kampf Mut zu machen und Angst bei den Gegnern hervorzurufen.

  26. Lukas sagt:

    Die Erwartungshaltung an Lena ist eh in jederlei Hinsicht so absurd hoch (obwohl kaum explizit ausgesprochen), dass alles was weniger als Perfektion ist, selbst wenn es bloß um Englischkenntnisse geht, irgendwie enttäuschend ist.

  27. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    Hab heute ein Interview mit Lena gehört, problematisch, dass sie einerseits kein grammatikalisch gutes, vokabelarmes Englisch spricht und dieses dann in diesem eigenartigen Dialekt.
    Mich erinnert das sehr an den Akzent von Dick van Dyke in Mary Poppins. Aber sie hat sich wahrscheinlich an der meiner Meinung nach ganz entsetzlichen Kate Nash orientiert.
    Damon Albarn von Blur singt beispielsweise auch ein irritierendes Englisch, er ist ja in Essex aufgewachsen, und da reden sie alle so ein überlautverschobenes Londonerisch (siehe Billy Bragg zum Vergleich). Aber da spielen auch Klassenurteil mit rein. Damon gilt als Künstlerkind als Middle Class und darf daher von rechts wegen nicht Lauteverschieben.
    Andererseits Hannover, dialektneutralste Zone in Deutschland, vielleicht sehnt sie sich nach irgendeiner Sprachidentität, so wie die schauerlichen Sportfreunde Stiller (Sportis) und Fantastischen 4 (Fantas) ihrem Heimatdialekt misstrauen und in diesem Kunsthamburgerisch verfallen (Digger), auch nicht unpeinlicher als wenn der Leinespatz dialektverschiebend den Dick van Dyke macht

  28. Turtle sagt:

    Hab mir grad aus Langeweile mal angeschaut was die anderen so haben: Lena ist durchaus noch besser als viele andere (Rumänien war gruselig), aber gegen Spanien oder die Türkei hat sie keine Chance.

  29. Kritiker sagt:

    Herr Gott hat man keine anderen Probleme als immer auf dem Dilaket herumzuhacken den Lena sprechen wollen würde? Ich neige dazu bei Englisch das R zu rollen, obwohl ich das sonst nie mache. Dramatisch! Vielleicht versuche ich dadurch auch irgend etwas zu kompensieren – oder aber ich sprech einfach wie es mir gefällt.

  30. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    Turtle, Sie sollen nichts aus Langeweile machen, was zu einem Irrurteil führen kann

  31. Joe sagt:

    Hat irgendjemand die PK schon im Netz gefunden? Wär prima 🙂

  32. Lukas sagt:

    Ahh, es ist schwer, die Qualität von „Satellite“ noch richtig einzuschätzen, gerade im Vergleich mit anderen Stücken, wenn man das Lied mehr oder weniger freiwillig schon tausendmal gehört hat.

  33. ellebil sagt:

    Explosiv berichtet neuerdings Lena-kritisch und hat Raabs Verweis auf Frauke Ludowig (natürlich) rausgeschnitten.

  34. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    es ist ja dazu nicht nur „das Lied“, sondern die ganze Geschichte drumrum, die wir alle kennen, der Entstehungsprozess und dann das Elend Hannovers, Scorpions, der tote Fußballtorwart, Name vergessen, der Abstieg Hannover 65, der Maschsee, unter Umständen findet ein junger Azerbeijaner all das auch wieder in Drip Drop, das tropfende Öl aus einer undichten Pipeline, der Würgegriff der Oligarchen, Putin, der Menschenfresser, der Abstieg von Baku 96, die Qualität dieser Lieder ist so vielschichtig, so facettenreich wie das Facettenauge einer Libelle, die Libelle, die das finnische Duo besingt, so kommt eins zum anderen, und „der Geschmack“ bleibt auf der Strecke, „die Meinung“ wird nicht abgeholt. Der grinsende Bukkalkorridor Stefan Raab meinte, nein, hoffte gestern übrigens bei der Pressekonferenz, dass Holland gewinnen möge, und daran ist doch was dran, in Zeiten der Krise, der Depression, der Orientierungslosigkeit kann uns diese kleine Weise, geschrieben von Darth Vader Abraham vielleicht den Weg weisen, aus dem am Ende zugemauerten Tunnel

  35. Birdy sagt:

    Jungs – macht weiter so! Klasse!!

  36. Franka sagt:

    Also, ich bin mir nicht sicher, ob man einer 19-jaehrigen wirklich vorwerfen kann, dass ihr gesprochenes Englisch die eine oder andere grammatikalische oder vokabularische Luecke aufweist – keine Ahnung, ob sie (wenn ueberhaupt) mehr als einen Austausch von maximal einem Jahr absolviert hat, aber verglichen mit dem Englisch einiger Deutscher, die hier zum Auslandsstudium aufschlagen, ist das oberhalb des Durchschnitts. Sie ist schliesslich nicht als Aussenministerin unterwegs.
    Sie klingt auch nicht, als wuerde sie sich am Essex Akzent versuchen, von dem ich hier mehr hoere als mir lieb ist, aber nachdem ich Satellite gerade zum ersten Mal gehoert habe, muss ich gestehen, dass ich, was immer sie da spricht, recht niedlich und erfrischend un-pseudoamerikanisch finde. Womoeglich geht das dem einen oder anderen in Europa ja auch so.
    Oh, und bin ich die einzige, die beim norwegischen Buehnenbild an Independence Day denken muss?

  37. nixloshier sagt:

    ich halte ja diese „aufgepimpte“ satellite-version für deutlich zu überfrachtet, lena wird dadurch in den hintergrund gedrückt und wenn es nunmal irgendwas gab an lena und ihren songs, dann eben, dass lena besonders war und ist. nicht der song an sich, nicht das hintergrund-geträller oder sonstwas. nein: lena. ihre interpretation. ihre bewegungen. ihre ausstrahlung. lena eben. und exakt das verschwindet immer weiter. schade.

  38. Gua sagt:

    Hat euch Raab schon für das Zeigen seines unglaublich guten Frauke Ludowig-Satzes im Video zu einer seiner TV-Total-Sendungen aus Oslo eingeladen?

  39. Fink sagt:

    Stefan & Lukas: Twelve Points, Douze Points!

    Mehr davon!

    P.S. Ich bin auch „frisch verliebt“ 😉

  40. Alex sagt:

    Ich finde, ihr solltet etwas mehr Wert auf den Content legen. Out-Takes von euren Lachanfällen sind okay, aber vielleicht nicht jede Folge. Und auch vielleicht nicht nur grob Themen anschneiden und mit Floskeln überziehen, da wir nicht das alles erlebt haben, wie ihre die letzten Tage.

    Ansonsten aber tolles Format, gefällt mir und ich werde mir alle Folgen reinziehen!

  41. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    Liebe Frau oder Herr Franka, Sie sagen es, und zwar überdeutlich:
    „erfrischend un-pseudoamerikanisch“, das ist letztlich das, auf was man Lenas Sehnsuchtsenglischkonstrukt eindampfen kann, „erfrischend un-pseudoamerikanisch“, ist vielleicht auch, Frau oder Herr Franka, das ist was ich etwas oberhalb meinte, Dick van Dyke:
    http://www.youtube.com/watch?v=B_rVzBt20N0
    ERFRISCHEND UNPSEUDOAMERIKANISCH?,
    Meine schönste Plattitude zur Nacht, danke

  42. onlime sagt:

    Ich glaube, die Antwort auf Ludi Fraukewitzens Frage hat sich Lena von Karin Dreijer-Anderson abgeguckt…

    http://www.youtube.com/watch?v=ymCP6zC_qJU

  43. Robert sagt:

    Eigentlich ist ja der ESC auch ein Autorenwettbewerb. Von wem ist „Satellit“ eigentlich geschrieben? War doch eigentlich keines von Raab, oder?

  44. Philipp Peco sagt:

    …was morgen wohl alles loß sein wird?

    @Joe
    schau mal auf YouTube:Germany Press Conference Songcontest, nach längerem suchen habe ich die Presseconferenz in 4 Teilen gefunden.

  45. tux. sagt:

    Wo die Gute doch nicht mal Deutsch kann.
    („Ich rede nicht mit RTL“ wäre besser gewesen.)

  46. […] Stefan Niggemeier und Lukas Heinser haben sich nach Oslo aufgemacht, um das größte Popkulturtrashevent unserer Zeit hautnah verfolgen zu können. Dazu liefern sie täglich einen Videobericht. […]

  47. Franka sagt:

    Mit Verlaub, Ihr Vergleich hinkt gewaltig, Fraeulein Wulfrolf. Von Dick van Dyke als Schauspieler kann ich erwarten, dass er sich intensiv auf eine Rolle vorbereitet und den entsprechenden Akzent lernt, so dass er ihn glaubwuerdig vermitteln kann. Das ist sein Job. Matt Damon hat das in Invictus recht ordentlich gemacht und das mit einer schwierigen Variante suedafrikanischer Akzente. George Clooney in The Good German weniger – sein „Deutsch“ war kaum als solches zu erkennen. An Lena habe ich diese Erwartungshaltung schlicht und ergreifend nicht. Sie spricht, wie so viele Nichtmuttersprachler, eine Mischform und so lange sie kommunizieren kann, was weitgehend gelingt, ist das vollkommen in Ordnung.

  48. Andi sagt:

    Stefan:
    Danke für die Antwort. Dass du den portugiesischen Beitrag gut findest, ist mir nicht entgangen. Da werden wir uns aber nicht einig, das ist mir ´ne Spur zu einschläfernd. Ich mag aber auch Irland und Norwegen. Und grad bei dem Norweger ist mir das auch ein wenig peinlich.

  49. Jörg Kremer sagt:

    Raab hat mit dieser Ausscheidungsshow und im Umgang mit Lena meine absolute Hochachtung erlangt. In der Pressekonferenz fühlt man einen neuen Geist aufziehen, der mit der „Jack White etc.-Ära“ völlig bricht und einen neuen, selbstbewussten, substanziellen Stil definiert, der hoffentlich Schule macht. Wenn wir es auch noch schaffen sollten die üblichen Kommentatoren gegen ein Kommentar-Gespann wie Henser/Niggemeier auszutauschen, sind wir wieder auf dem Weg zum Kulturland.

  50. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    Es gibt eine Hypothese, die mich umtreibt, was wäre, wenn sie so wie Nico englisch singen würde, also hart, so wie Deutsche normalerweise Englisch sprechen, das was Andy Warhol, Lou Reed und John Cale nicht gestört, sondern sogar offenbar fasziniert hat.
    Ist das nicht mehr zeitgemäß? Wäre das peinlich? Peinlicher als das was sie jetzt radebrecht?

  51. Flo sagt:

    Wann kommt endlich die nächste Ausgabe? =)

  52. Thomas sagt:

    Die Kombination Trickkleid und LED Bühne gab es doch schon bei Raab´s Wadde-Hadde-Dudde-Da.

    Oder täusche ich mich da.

  53. Turtle sagt:

    @Wolf Ulf Wulfrolf: Ich sag ja nicht das Spanien oder die Türkei tatsächlich besser sind als Lena, aber zumindest Spanien hat die eurovision-tauglichere Bühnenshow. Und das Lied von der Türkei hat schon was, und die Band kommt auch ein bisschen peppiger rüber als Lena.i

  54. Lukas sagt:

    Lena wirkt doch im ganzen schon etwas unbeholfen (- aber auf sympathische Art) auf der Bühne. Da macht es jetzt bestimmt nicht SO viel aus, dass ihr Englisch vielleicht nicht 1a ist.

  55. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    Lieber Turtle, liebes Turtle, als ob es allein auf Pep ankäme. Was ist mit Drive? Shmooveness? Schwung, Elan, Pfeffer, Salz, Fervour? Und was mit Basilkum, Oregano, Kardamom, Turtle, gehen Sie in sich, fragen Sie sich, hat Türkei genug Kardamom, etwas was der Leinespatz nämlich hat, denken Sie mal drüber nach

  56. Stefan sagt:

    @Flo: Dauert nur noch ein paar Minuten.

  57. Tim sagt:

    Ihr sagt da am Schluss nicht tatsächlich „Fjordsetzung folgt“, oder?
    *gesichtspalme*

  58. Lukas sagt:

    An einer ganz eigenen Interpretation der Pressekonferenz versucht sich auch das notorisch schlecht informierte „Bild“-Schwesterblatt „B.Z.“.

  59. Ommelbommel sagt:

    Mir gefällt dieses ganze Konzept sehr gut, das macht Spaß, zuzusehen.
    Bei den Fragen, die Lena dann tatsächlich beantwortet hat, musste ich aber zum Teil vor“spulen“. Ich gehe mir jetzt die Fußnägel runterrollen.

  60. Comicfreak sagt:

    ..Menno, wenn man einmal Esc gucken möchte, muss man zur Hochzeit vom Schwager.

    Außerdem mag das blöde iPad Youtube nicht und zerhackt den Film in zweihundert Einzelteile .

    Menno.

    :aufstampf:

    Und die Tastatur hat keine sternchentaste.

    Menno

  61. Wolf Ulf Wulfrolf sagt:

    Mir gefällt dieses ganze Konzept des Songcontests auch sehr gut, das macht Spaß, zuzusehen.
    Nur, Ommelbommel, wer sich Ommelbommel nennt, sollte überlegen, ob seine Sicht der Dinge, seine „Meinung“ die ommelbommeligste ist, die die Menschheit eventuell brauchen könnte um zu überleben

  62. Ommelbommel sagt:

    Herr Wolf Ulf Wulfrolf (wenn das überhaupt ihr richtiger Name ist!) ich meinte eigentlich das Konzept des Oslogs und würde ich mir solche Fragen stellen, wäre ich doch nicht Kommentator geworden.

  63. Fritzz sagt:

    Diese Folge Oslog habe ich mir jetzt schon zum siebten Mal angesehen – einfach perfekt, da ist alles dabei. Sie wird gewiss in die Geschichte des Videoblogs und des 21. Jahrhunderts eingehen und das Strumpfhosenmädl unsterblich machen.

  64. ad sagt:

    Stefan Niggemeier habe ich mir ganz anders vorgestellt…

    Witzig ihr zwei. Freue mich auch mehr.

  65. ad sagt:

    …auf mehr… (selbstredend)

    *grmpf*

  66. Turtle sagt:

    @Wolf Ulf Wulfrolf: „Liebe Turtle“ hat noch gefehlt und waere richtig gewesen. Wenn Lena mit Gewuerzstraeusschen schmeisst, gewinnt sie vielleicht einen Blumentopf. Viel Kardamom ist auch gar nicht empfehlenswert, wirkt naemlich blaehungstreibend. Aber so ein Pups auf der Buehne fuehrt sicher auch zu einem Schritt nach vorn.

  67. […] Wie bereits erwähnt, bin ich ein großer Fan von Oslog.tv. Stefan Niggemeier und Lukas Heinser sind schon mal nach Oslo gereist und dokumentieren den ganzen Grand-Prix-Trubel in einem Video-Blog, kurz Vlog. Dort konnte man schon am Sonntag, Ausschnitte aus Lenas Pressekonferenz nach den ersten Proben sehen. Natürlich war auch eine Reporterin von RTL anwesend und es ereignete sich folgender Dialog: […]

  68. […] Niggemeier und dort auch zum Nachlesen niedergetippt – und zum Anschauen gibt es das bei Oslog.tv bzw. […]

  69. dana schneider sagt:

    alle beide so offensichtlich verknallt…süß 🙂

  70. Ali sagt:

    @Knut: Wieso gleichberechtigt? Vielleicht ist ja der Niggi per se der dominante in der Beziehung? xD

    @avareavare: Wie konnte man annehmen, dass sie besser Englisch spräche??? Aufgrund der Darbietung ihres Liedes?

  71. Daniel sagt:

    In der Sendung ZAPP von gestern (siehe ndr.de/zapp) ist der Ausschnitt aus der PK (Familienfrage) drin, und zwar von euch. „Quelle: Oslog.tv“. Noch mehr Werbung für euch 🙂

  72. creezy sagt:

    Aha, war ja klar, nachdem RTL nach der PK so Stimmung gegen Lena mit genau dieser Frage Stimmung gemacht hat, dass die Stimme aus dem Off ‘ne RTL-Reporteuse gewesen sein muss. Lag in der Luft, hat RTL nur vergessen zu erwähnen.

  73. wolframcgn sagt:

    Stefan, seit heute will ich Kinder von und mit Dir. Mehrere.

  74. annejoan sagt:

    Lukas, ich bin grad frisch verliebt in dich!
    Und gerade eben entdeckt, was dein Stammblog und schon ewig im Feedreader ist. Ähem
    Ihr beiden seid einfach herrlich. Ich will von euch beiden Kinder. Was ist das nächste Projekt?

  75. Jane sagt:

    „Ich hab ein altes Sesambrötchen gefunden, das mehr Charisma hat als der Sänger.“ *lol*

Hinterlasse eine Antwort

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.