Lena wins, Stefan sings

Sonntag, 30. Mai 2010 von Lukas

Flattr this!  

184 Antworten zu “Lena wins, Stefan sings”

  1. Ich machs kurz: Danke Stefan und Lukas, ohne Euch wärs nur halb so schön gewesen.

  2. DrKlausTrophobie sagt:

    Lauter! Lauter! 😀

    Ich fands übrigens interessant was Peter Urban sagte als ich vorhin bei tvTotal vorbeizappt hab. Er war schon recht überrascht über den Andrang den Lena in Oslo widerfuhr, ein Punkt der auch hier im Oslog schön rüber kam. Von daher denk ich das ein Teil des Erfolgs darauf zurückzuführen ist das der Hype schon im Vorfeld über die deutschsprachige Grenze geschwappt ist.

    Hat jedenfalls eine Menge Spaß gemacht mit euch.

  3. Katia sagt:

    Na endlich:-)

  4. timson sagt:

    da will ich aber das vollständige lied von herrn niggemeier sehen!

    oy want to hear ze full song!

  5. onlime sagt:

    Hach, Stefan Niggemeyer-Landrut mit der Textzeile “I’m in Norway all the way around you” is ja wohl super. Wunderschönst!

    Vielen Dank euch beiden für das großartige Oslog. Es war leider viel zu schnell vorbei. Ich hoffe auf viele weitere derartige Projekte des neu entdeckten Traumpaares der deutschen “Videoblogberichterstattung-vom-Grand-Prix”-Szene.

  6. Paul sagt:

    Danke. Mit euch hat das hier richtig Spaß gemacht. Sensationelle Sache.

  7. rex lex sagt:

    Wie Meister Raab habe auch ich glücklich Geld auf Lena gesetzt – die Quote von 5,5 war zu verlockend. YEAH! Es war ein schöner Abend. Interessant auch die Wetteinlösung von S.N., ich nehme an, das wird umgehend auf missgünstig gestimmten Webseiten gegen ihn verwendet werden.

  8. Ben sagt:

    Man wird ja fast schon ein bisschen sentimental, wenn man daran denkt, dass das die letzte Folge ist. :-( Ein großartiges Format! Nächstes Jahr bitte unbedingt wiederholen.

  9. FritzFix sagt:

    Auf die Gefahr gelöscht zu werden. Lukas ist soo sexy.Baäh, Stefan.

  10. Christopher sagt:

    Bin auch für eine Wiederholung! Bzw. macht doch einfach so ein monatliches Format zusammen mit wechselnden Themen!
    Danke für die gute Unterhaltung!

  11. alki sagt:

    Danke euch beiden für die super Oslogs!!

  12. Basti sagt:

    Lena hat es gepackt…ich werd bekloppt! Wie geil war das denn?!
    An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Euch, Lukas und Stefan!
    Ich glaube Ihr habt nicht Wenigen eine tolle Unterhaltung rund um den ESC geboten!!!

  13. Kommentator sagt:

    Ui, da schämt sich aber jemand beim “Singen” (war eher ein Brummen) :)

    Danke! Bis nächstes Jahr im Hamblog!

  14. Susi sagt:

    Hey Ihr Zwei,

    ich habe den Oslog die letzten Tage verfolgt und war schwer angetan von eurer erfrischenden Art. Das Lena es nun tatsächlich auf Platz 1 … ich kann’s immer noch nicht recht fassen … geschafft hat, ist natürlich der krönende Abschluss eurer Norwegenreise. Hoffe, man hört nochmal was von euch! Und ich bin sehr gespannt, welchen Song aus Lukas Feder wir innerhalb der nächsten fünf Jahre beim Contest erwarten dürfen 😉

    Auf bald und Tyssen Takk. Susi.

  15. Philip sagt:

    Ganz großartiger Blog, vielen Dank dafür!

    Bin auch für eine Fortsetzung des Videoblogs, vielleicht schon zur WM?!? 😉

  16. Markus sagt:

    Herrlich! Schade, daß es schon vorbei ist. Ich hätte Euch gern den dänischen Beitrag singen gehört.. 😉

    Bitte bitte macht doch nächstes Jahr berlog.tv, hamlog.tv (oder wofür sich das NDR auch immer entscheidet)!

  17. Nitek sagt:

    Danke! Meine Aufmerksamkeitsspanne bei Youtube-Videos liegt normal deutlich unter einer Minute, aber ihr habt echt Spaß gemacht.

  18. Brummsel sagt:

    Schade, es war wirklich großartig bei Euch!
    Danke für die großartige Gesangseinlage am Ende! Ein schöner, krönender Schlusspunkt!

  19. derwaechter sagt:

    Das war wirklich alles sehr sehr schön!

    Aber eines würde mich als Wahlnorweger noch interessieren: Ein paar Worte dazu, wie euch Norwegen bzw. Oslo denn eigentlich gefallen hat?

  20. Zagard sagt:

    Jedes Jahr auf neue frag ich mich aus welchem Schrank die Moderatoren des Eurovision Songcontests gehohlt werden. Die sehen immer gleich aus und sagen auch fast immer das gleiche. Um zumindest andere Gesichter zu sehen plädiere ich für nächstes Jahr Johannes Hesters als ältester Moderator aller Zeiten (dann 107 1/2 Jahre) und als Gegenpart zu alt, klein, schlank und Mänlich, Cinty aus Marzahn auszuwählen.

  21. Thomas L sagt:

    *schnief*

  22. Miro sagt:

    DANKE!

    Hat mir gut gefallen, gerne wieder 😛

    MfG

  23. H sagt:

    Habta super gemacht! (: Gibts nächstes Jahr den gerlog?

  24. Peter sagt:

    Insgeheim hatte ich ja auf eine osteuropäische Verschwörung bei ESC gehofft, nur um mich im nächsten Jahr über den ostblog zu freuen…

    Aber auch so war es ein Vergnügen, vielen Dank dafür!

  25. Ladypique sagt:

    Jungs! Ohne euche wäre der ESC nächstes Jahr nur halb so schön, auch wenn es in good old Germany stattfindet.

    Wir wollen EUCH wiedersehen!!!

    Vielen Dank!

  26. Kunar sagt:

    Bitte nächstes Jahr wieder so mitbloggen. Die Qualitäten eines Herrn Niggemeier und Herrn Heinser waren eigentlich bekannt, aber hier war es nochmal eine Schippe mehr Spaß. Gutes Duo, gute Sprüche, richtiges Maß an Selbstironie und zum Glück nicht der Anspruch, jedes Video zu 100% perfekt zu machen.

  27. Tells It Like It Is sagt:

    War das wieder geil :)

    Jungs, ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen, Ihr müsst das nächstes Jahr unbedingt wieder machen – die Reisekosten dürften ja etwas übersichtlicher sein nächstes Jahr…

    Ich wäre aber dafür, dies weiterhin “oslog” zu nennen zu Ehren von Lena’s großartigem Erfolg.

    P.S.: Schön, dass Ihr das Bild da rechts aus aktuellem Anlass ausgetauscht habt :)

  28. JMK sagt:

    Da hat Stefan aber viel zu leise gesungen, das hat kein Norweger mitbekommen.
    Allerhand!

  29. creezy sagt:

    Lukas: wat geile Moves Du drauf hast!
    Niggemeier: auch als Horst vor’m Bahnhof bist Du toll!

    Moderatoren: Hape Kerkeling und als Frau Thomas Hermanns oder Olivia Jones, die hat ja auch Trickkleider im Schrank. Niggemeier im Trick-Smoking wäre auch schön. Da geht noch was.

    Ganz schlimm heute übrigens in der Berichterstattung die Sprache der öffentlich rechtlichen ARDZDFsetc. Da fällt es einmal mehr auf, dass die die letzten Jahre nicht mehr im Vokabular gewachsen sind …

  30. Tobi-Wan sagt:

    Hey Ihr zwei, danke für diese ebenso ironisch-witzige wie originelle Berichterstattung von einem manchmal trashigen, manchmal mitreißenden Musikwettbewerb. Hoffentlich sieht man Euch nächstes Jahr wieder!

  31. Roche sagt:

    Großes Tennis, die Herren. Vielen Dank!

  32. Filmreißer sagt:

    Wow, die Videoqualität ist echt top. Ansonsten machta dit im nächsten Jahr nochma!

  33. sprity sagt:

    Vielen Dank für die kurzweilige Unterhaltung in den vergangenen Tagen an die drei Beteiligten. War sehr amüsant beim anschauen oder beim lesen und eine Fjordsetzung in welcher Art auch immer wäre sehr schön.

    Mit dem vorgeschlagenen Moderatorenduo könnte ich auch sehr gut leben, vor allem Hape Kerkeling würde da sehr gut passen und ich hoffe sehr, dass da nicht wieder auf Thomas Hermanns zurückgegriffen wird, denn Hape ist da doch noch eine ganz andere Liga.

  34. Ray sagt:

    Auch von mir ein herzliches Dankeschön für eure Beiträge. Hat richtig Gaudi gemacht euch zuzusehen! Hoffentlich gibts mehr davon.

  35. hehes sagt:

    schade dass es schon vorbei ist :( danke für die lustige woche @stefan und lukas ich hab den esc eigentlich nur geguckt weil ihr mich drauf eingestimmt habt.hätte es diesen blog nicht gegeben hätte ich wohl nur mal kurz reingezapped um zu sehen wie scheisse deutschland dieses mal abschneidet um mich darüber zu amüsieren.
    aber dieses mal hab ich echt mitgefiebert ,lena die daumen gedrückt und mir wirklich jeden song von allen teilnehmern angesehen um mir ne meinung zu bilden.

    danke! ich freu mich schon auf nächstes jahr!

  36. hehes sagt:

    @Tells It Like It Is”Ich wäre aber dafür, dies weiterhin “oslog” zu nennen zu Ehren von Lena’s großartigem Erfolg.”
    dem kann ich nur 100% zustimmen!

  37. Horst sagt:

    weiß nicht obs hier jeder gestern mitbekommen hat, aber die website hier ist auch über
    lena-fuer-deutschland.de erreichbar. hatte stefan wohl mal im kopf bevor es oslog wurde.

    Zum heutigen Oslog, klasse letzter Beitrag, schade das es schon vorbei ist.

  38. Kuzy sagt:

    Das war alles sehr gut und sehr lustig! Vielen Dank! Und wenn’s nach mir ginge: lieber nicht die Show schreiben, sondern berloggen (oder so). Auf dem Spielfeld könnt Ihr unmöglich so gut sein wie von der Seitenlinie.

  39. SvenR sagt:

    Das waren die längsten zwanzig Minuten meines Lebens, lieber Lukas. Aber das Warten hat sich wie immer gelohnt.

    Wenn Ihr beide partout nicht die Moderation nächstes Jahr übernehmen wollt, dann würde ich Barbara Schöneberger und Oliver Kalkofe vorschlagen.

    Lieber Stefan, Du hast in jedem Fall »abgeliefert«. Mir hat’s gefallen. Ob mir alles, was Du machst sowieso gefällt, oder alles, was Du machst so toll ist, dass es mir gefallen muss, überlasse ich Dir.

    Schade, dass es schon zu Ende ist, schön, dass es so erfolgreich zu Ende gegeangen ist. Nicht nur, weil ich damit schlussendlich recht behalten habe.

    Ach und: Hach!

  40. hehes sagt:

    @Horst. laut whois abfrage gehröt die domain Manuel Schmitt.also dem von http://www.hostblogger.de/blog/.

  41. Ulu sagt:

    Vielen Dank! Der Grand Prix ist ohne euch kaum noch denkbar. Und ja, unbedingt bei “Oslog” bleiben.

  42. twelvo sagt:

    Danke! Hat viel Spaß gemacht.

  43. Sebastian sagt:

    Eather woi, each doi

    Göttlich Stefan, göttlich :-)

  44. hehes sagt:

    ps: war vorhin n anderer mit ner komplett anderen adresse,ich weiss

  45. Ronny sagt:

    Großes Kompliment an euch beide. So anbiedernd das klingen mag: bevor ich über euer Blog gestolpert bin, hatte ich Null Interesse an dem ESC – das hat sich mit eurer Berichterstattung sehr rasch geändert.

    Vielen Dank – sonst wäre mir das gestrige Erlebnis entgangen. Und es war großartig, gemeinsam mit unzähligen Leuten in Freiluftkino die Veranstaltung zu verfolgen. Besonders ergreifend fand ich ja den Dancemob am Ende, der den Claim “Share the moment” wunderbar illustriert hat. Da kann man 10 mal gelesen haben, dass über 100 Mio Menschen zuschauen – wenn man solche Clips sieht, verinnerlicht man das erst wirklich. Und das ist ein ziemlich beglückendes Gefühl.

    Grüße
    Ronny

  46. Bernd Lauert sagt:

    Sehr ambitionierte Wette von Lukas o.o

  47. Dom sagt:

    Jungens, danke für den Blog! Hat echt Spaß gemacht sich die Videos von euch anzusehen. Ein schöner, etwas anderer Einblick. Vorallendingen der Ticker gestern war sehr unterhaltsam wenn man sich dabei die Sendung angesehen hat.

  48. Den besten Dank auch an den Herm.

    Mir fehlt da noch der Bericht vom Finale von der Heimatfront.

  49. […] Inzwischen gibt es das Video auch im Oslog selbst. und ich behaupte noch heute, dass es im “Ferienspaß” oder so ähnlich […]

  50. Friedolin sagt:

    Sehr charmanter Blog!

  51. Olaf sagt:

    Oslog – ole, ole!

    Bitte mehr! Bei passender Gelegenheit.

  52. Jack Shaftoe sagt:

    Danke Jungs. Was wäre der GP ohne eure Vorberichterstattung gewesen. Würde allerdings auch ein wenig psychologische Nachbetreuung benötigen. Wo kann man sich melden?

  53. Horst sagt:

    @hehes
    benutz mal denic
    manuel schmitt von manitu in der technische ansprachpartner, auch irgendwo logisch, wenn das blog auf manitu webspace gehostet wird.
    Domaininhaber ist aber Stefan Niggemeier

  54. Stefan sagt:

    Ach Mensch, ihr könnt doch jetzt nicht einfach so aufhören? Ihr müsst weitermachen! Eurovisions-Begleitung durch das ganze Jahr bis zum Eurovision Song Contest :)

    Vielen Dank für die vielen unterhaltsamen Videos!!!

  55. hehes sagt:

    @Horst: ah ok hast recht. aber wo ist nun das problem?

  56. ca-fi sagt:

    auch von mir: großes lob an euch beide! (und an den halbfinal-herm an der heimatfront natürlich auch.)

    in einem wort: ganz großes kino! :)

  57. Tim sagt:

    Super Vielen Dank dafür! Eigentlich habe ich den ESC nieeeee geguckt 😀 Aber eure satirisch-kritischen Kommentare im Vorfeld waren doch zu schön, und da wollte ich die am Ende bestätigt sehen 😉

    Toll gemacht! Und nächstes Jahr bitte wieder! Am besten schon dieses Jahr..nächsten Monat..in Südafrika;).. Wäre riesig!

    Und als Moderatorenduo..hmm wenn es stimmt, was @Zagard sagt, dass Moderatoren immer gleich sind, dann gibt es nächstes Jahr ein Duo aus Guido Cantz und Andrea Kemptner xxD

    Wobei das ganz weiten neben mein Favoritenduo treffen würde;)

    Auf Bald! Und Fjordsetzung folgt hoffentlich bald!

  58. Hendrik sagt:

    Toll! Stefan und Lukas im Deutschen Fernsehen! Soeben!

  59. SteveO sagt:

    Lukas und Stefan jetzt auch noch in der ARD!

  60. ingoX sagt:

    ihr wart gerade im Ersten!

  61. dave_o sagt:

    Ihr wurdet sogar vom großen Ersten länger als 3 Sekunden gezeigt 😉

  62. onlime sagt:

    Was war jetzt eigentlich der Wetteinsatz von Lukas’ ambitionierter neuer Wette? Der ist irgendwie dem Schnitt zum Opfer gefallen…

  63. hehes sagt:

    hab grad nochmal klenas auftriit in hannover gesehen. jetzt weiss ich endlich was diese stadt so unatttraktiv macht.es sind die hannoveraner selbst,die ihre stadt unsymphatisch machen.weil sie einenm ständig unaufgefordert erzählen wollen wie toll doch hannover sein soll……-.-

  64. Katrin sagt:

    Ganz tolle Sache, bitte macht das nächstes Jahr wieder!
    Und auf den Song von Lukas für Malta freue ich mich auch schon 😉

  65. Stefan sagt:

    @derwaechter: Die Norweger fand ich einerseits außerordentlich nett und hilfsbereit, andererseits scheinen die teilweise einen Sinn für Ordnung und Einhaltung von Vorschriften zu haben, der selbst Klischees über die Deutschen übertrifft. Zum Beispiel der Mensch, der nachts um 2 Uhr nach der Sendung und der Pressekonferenz noch darauf bestand, die Akkreditierung von jedem zu kontrollieren, der den Shuttlebus zurück in die Stadt nehmen wollte, was die Abfahrt ewig verzögerte, obwohl eigentlich genügend Busse bereit standen.

  66. Sabina sagt:

    Alexander hat Lena geküsst <3

  67. marcomedia sagt:

    Danke an Stefan & Lukas für diese herrliche Berichterstattung von der anderen Seite der Bühne ! Ich würde mir wünschen, im nächsten Jahr ebenso charmante – und vor allen Dingen: ehrliche Beiträge sehen zu können – ich drücke Euch die Daumen !!!

  68. Franka sagt:

    Schoen war’s, besten Dank, Ihr zwei!

    Ich bin nur froh, dass ich ausserhalb des deutschen Medienraums bin, sonst wuerde ich den Tagen nachtrauern, in denen es immerhin zwei Menschen gab, die durchgehend den richtigen Ton getroffen haben (von wettbedingten Ausnahmen einmal abgesehen). Es muss schwer auszuhalten sein, zu sehen wie die berauschte Medienschar diesen an sich schoenen Moment ueberhoeht und zu Tode lobhudelt/bejubelt. Aber zum Glueck ist ja bald WM…

  69. Haco sagt:

    Wie frustrierend ist es eigentlich, vor Ort zu sein, aber die Show dann doch nur in der Glotze zu sehen?

  70. Stefan sagt:

    @Haco: Nicht frustrierend, wir hätten uns vorher auch Karten fürs Finale kaufen können. Wir haben eine Generalprobe in der Halle gesehen und die Sendung selbst im Medium, für das sie gemacht ist (und mit aufgeregten Menschen aus aller Herren Länder). Fand ich jetzt völlig ok.

  71. zoey sagt:

    süß. der blick am anfang ganz bezaubernd. schön, dass lukas nicht darauf eingegangen ist.
    werde neue beiträge des oslogs vermissen. weiß immer noch nicht genau, ob euer blog den esc dieses jahr so interessant gemacht hat oder mein fernweh nach oslo. wahlweise seid ihrs gewesen.

  72. Marco sagt:

    DAAAAAAAAAAAANKE!!!

  73. Florian sagt:

    Danke euch beiden für die wirklich tolle Woche in Oslo! Ich habe mich jeden Tag über eure tollen Videos gefreut – es hat super Spass gemacht. Ich hoffe auf eine Fortse, äh Fjordsetzung im nächsten Jahr.

    DAUMEN HOCH

  74. Hannah sagt:

    Stefan, Lukas – es war eine schöne Woche mit euch! Danke und hoffentlich bis zum nächsten Jahr! (oder so…)

  75. hehes sagt:

    @Sabina: “Alexander hat Lena geküsst <3"

    da geht auch garantiert noch was! da kann lena erzählen was sie will :Dwäre auf jedenfall n süsses paar 😉

  76. Torgovanov sagt:

    Vielen Dank für den tollen Video-Blog. Leider isset schon wieder vorbei! Ich hoffe, ihr macht in irgendeiner Form Video-Blog-mäßig weiter!

    P.S. Fänd Hape und Barbara Schöneberger nett :)

  77. jessi sagt:

    Vielen Dank für diese großartige Berichterstattung, ich freue mich schon auf Lukas’ Beitrag in den nächsten 5 Jahren, meine Stimme hat er!

    @hehes: das ist so ‘ne Art Reflex, weil einem auch jeder ständig unaufgefordert erzählt, wie unattraktiv Hannover angeblich sein soll, meist ohne jemals dagewesen zu sein.

    Ich hoffe inständig auf eine Fjordsetzung im nächsten Jahr.
    In diesem Sinne:
    Sha-la-lie Sha-la-la

  78. Rebekka sagt:

    Hallo Jungs,

    kannte Euch und Euren Blog bisher nicht, sorry dafür 😉 Aber nun freue ich mich drauf möglichst bald wieder was von Euch zu sehen. Hat echt Spaß mit Euch gemacht, ganz toll. Hoffentlich auch nächstes Jahr wieder beim ESC. Im Sinne von “Fjordsetzung folgt”

  79. Fanboy sagt:

    Ich habe erst durch Oslog so richtig verstanden, was ESC vor Ort bedeutet. Wenn man jahrelang nur den weichgespülten ARD-Quark zu sehen kriegt, hat man ja nicht wirklich Ahnung.
    Und man muß auch festhalten, daß “Nööööööt”, für mich der Medienmoment des Jahres, erst durch Oslog so richtig bekannt gemacht wurde. Alle anderen Medien hätten das geflissentlich totgeschwiegen oder gar nicht kapiert. Das war großer Sport und Danke dafür.

  80. Karl sagt:

    Schön wars! :)
    Danke!

  81. Michael sagt:

    Vielen Dank für eine sensationell unterhaltsame Vorberichterstattung und ein würdiges Nachspiel! Lukas, bezieht sich dein 5-Jahres-Plan darauf, Herrn Niggemeier zum Grand Prix zu bringen? Seeeehr ambitioniert…! 😉
    Aber übrigens, Stefan, was das sich-den-Text-nicht-merken-können angeht: You are not alone!

  82. Andi S. sagt:

    Auch von mir danke für das gradiose Oslog, das mir die Wartezeit auf ein Ereignis, das ich eigentlich gar nicht sehen wollte, verkürzt hat. Das war wirklich ganz großes Kino. Und mit der Gesangsleistung könnte Stefan glatt nächstes Jahr für England antreten.

  83. Haco sagt:

    @Stefan Ah, ok.

    Eine Frage noch:
    Hattest Du noch die Gelegenheit mit John Gordon, dem Komponisten, zu reden? Mich würde ja schon brennend interessiert, ob er erst noch überredet werden musste, seiner Ballade das Balladeske auszutreiben, das Tempo zu erhöhen und die Harmonien zu straffen.

    Aber genug gefragt. Ich hab ebenfalls jede Oslog-Folge sehnsüchtig erwartet.
    Danke!

  84. Sarang sagt:

    Danke für diesen Blog. Es war wirklich schön, sich jeden Tag eure Beiträge anzuschauen.
    Ich hoffe ebenfalls, dass ihr dieses Format, egal mit welchem Thema, weiterführt. ;D

  85. Frank sagt:

    2 Dinge:

    1. Bitte stellt den kompletten Auftritt von der Showbühen vor dem Osloer Hauptbahnhof online.
    2. Wir warten auf eine Fjordsetzung, spätestens im nächsten Jahr.

    Es war sehr schön mit euch und hat viel Spaß gemacht zuzusehen!

  86. patrikf sagt:

    ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber: schade, dass der ESC vorbei ist…

    könnt ihr das hier nicht einfach ohne grand prix weitermachen, mit wechselnden themen? es war zu schön.

  87. bebop sagt:

    Ich bedanke mich hier ebenfalls für eure großartige Arbeit! Es hat wirklich viel Spaß gemacht euch beiden bei diesem Event zu verfolgen. Wie soviele hoffe ich auch nächstes Jahr auf eine Fjordsetzung folgt!

    Dankeschön dafür(ebenfalls an Schokakola).

  88. ckwon sagt:

    Stefan! Lukas! Auch von mir ein herzliches Dankeschön für die unterhaltsamen, schönen, lustigen Videos!

    Auch wenn ich den ESC eh schon seit einigen Jahren immer schaue, so habt ihr mir doch nochmal einen ganz anderen Blickwinkel gegeben. Nochmal Danke!

  89. Claus sagt:

    Jung – es ist schon von allen gesagt, aber noch nicht von mir und es muss sein – schlicht, ganz einfach – DANKE!

    Hear & CU soon auf welchem Blog auch immer!

  90. Markus sagt:

    Danke für die genialen Oslogs. Gerne nächstes Jahr wieder. :) Oder davor… ^^

    Auf die Wette von Lukas bin ich gespannt.

  91. keffster sagt:

    Lena hat den ESC gewonnen. Naja. Oder. Eigentlich habt Ihr den ESC gewonnen. Die wichtigste Erkenntnis für uns ist doch, dass bei den künftigen Veranstaltungen endlich nicht mehr “Ein bisschen Frieden…” gedüdelt werden muss. Lasst die Archive verstauben.
    Wir haben eine Neue. Und ja Lukas und Stefan. Es ist möglich humorvoll und dennoch voller Achtung für die ESC-Fans zu berichte und dabei den Respekt zu wahren. Ihr solltet mehr belächelte Themen anpacken. Das Feedback hier geht doch auch an Euch nicht vorbei. Das Publikum schreit nach mehr. Ist nicht das einzige Kriterium – aber immerhin irgendein Kriterium.
    Bleibt am Ball, Männer.

  92. lars sagt:

    danke Leute, es wahr ganz großes Kino!
    Gibts das auch bald auf DVD? 😉

  93. trillian sagt:

    Lukas, ich will ein Kind von dir. Und ich werde auf jeden Fall für deinen Song anrufen.

    Danke für OSLOG.tv. Hat mir sehr sehr sehr viel Spaß gemacht!

  94. Nitram sagt:

    Vielen Dank für den tollen Vlog, hoffentlich macht ihr nächstes Jahr auch einen :)

  95. fabian sagt:

    war wirklich super, danke! :)

  96. jo sagt:

    Ich würde nun tatsächlich gerne auf den Like-Button klicken ,) Hat Spaß gemacht.

  97. Sebastian sagt:

    Nachdem ich den Ausschnitt bei den Sondersendungen mit Westernhagen gesehen habe und wie er gesagt hat, dass Lena nen Star wird hab ich gemerkt, dass ich mit “Unser Star für Oslo” anscheinend was verpasst habe…

    http://www.unser-star-fuer-oslo.de/ ist ja ziemlich mit Werbung durchsetzt aber es scheint echt zu stimmen – die Sendung hat irgendwie Qualität. Ohne nen Bohlen, der die Kandidaten wie Abschaum behandelt, “geht” so eine Sendung für mich vollkommen verblüffender Weise.

    Ich hab am Samstag genau in dem Moment eingeschaltet, als sie Lena den “Pokal” überreicht haben – jetzt leb ich quasi die ganze Sache von hinten nach vorne auf und es macht verdammt Laune :-)

  98. Martin sagt:

    Jo. Vielen Dank. Mit der osloggigen Einstimmung und dem Liveblog macht dann die Sendung richtig Spaß. Wird sich nach dem Happy End wahrscheinlich nicht mehr toppen lassen.

  99. bandoo sagt:

    Matthias Opdenhövel, Daniel Hartwich oder gar Kurt Krömer fände ich als Moderatoren besser als den auf der Hand liegenden Kerkeling, der den Grand Prix viel zu ernst nimmt. Kim Fischer ist keine schlechte Idee. Zumal es in Deutschland wirklich kaum gute Moderatorinnen gibt. Nora Tschirner oder Hella von Sinnen fänd ich auch nicht schlecht.

  100. Sebastian sagt:

    Nora Tschirner, ohja :-)

  101. Philipp Peco sagt:

    Hallo Stefan und Likas,

    Dankeschön das Ihr beiden uns hinter die Kulisse mitgenommen habt.
    Ja, schreibt schon mal an den Texten für Hape und Kim…

  102. julie sagt:

    danke für euer fleißiges bloggen und vloggen. macht ihr nächstes jahr wieder, oder?

    hape und schöneberger wären gut.

  103. Ariane sagt:

    Von mir zum Abschluss auch vielen Dank für die tollen Oslogs, ich hoffe auch nächstes Jahr auf ein Wiedersehen 😉

  104. Sebastian sagt:

    Also ich bin jetzt grad bei “NEOPOLITAN DREAMS” angelangt und das Lied zeigt ja wohl extrem, dass Lena wirklich auch ohne Probleme “ordentliches Englisch” singen kann. Was mich aber absolut verrückt macht ist, dass sie verdammt nochmal Englisch kann. Sie weiß was sie da singt und das ist so unverschämt selten in Deutschland. Und dabei ist diese Intelligenz, die da durch kommt, überhaupt nicht aufgesetzt oder überheblich oder neunmalklug oder wenn sie ironisch ist besserwissersich und die Freude die sie dabei hat die ist echt und nicht aufgesetzt und ohne Homestories und ohne Interviews die man macht um sich nach vorne zu schieben ohne 20 Minuten Werbung pro 60 Minuten…. braaaah… und diese Auswahl der Songs die keine Sau kennt und wie unkonventionell sie es singt und es total egal ist. Und wie die Jury dann begeistert ist, wenn der Raab sagt “Du atmest nicht richtig aber weißte mach ne Schule auf und alle atmen jetzt so wie Du” oder wie er grad sagt dass irgendwann mal Robbie Williams gemacht hat was er wollte (aber vorher in Take That war) aber Lena halt NICHT vorher bekannt war und trotzdem macht was sie wollte und wenn nicht “dann geh ich halt”.

    Das Schlimme ist, dass mich die Medien so versaut haben dass ich die ganze Zeit darauf warte dass rauskommt, dass der Raab die heimlich vorher schon entdeckt und gecastet hat (so wie Take That damals auch zusammengebaut wurden). Diese Natürlichkeit kann gar nicht echt sein.

    Und am schlimmsten: ich kann Lukas Verhalten in den Oslog-Videos jetzt komplett nachvollziehen. Ich hab mich sogar schon vor den Spiegel gestellt und meine Haare matschig zur Seite gekämmt mit ner halben Dose Mousse…

    Ok sorry der war gemein 😉

    Und wenn ich so drüber nachdenke, WENN Lena so bleibt und jetzt nicht total überrepräsentiert wird in den Medien dann kann sie nächstes Jahr wirklich nochmal singen. Ich weiß heute Mittag hab ich auch da gesessen und den Raab gesehen wie er das in Hannover gesagt hat und mir gedacht “der hat ne Vollmeise” aber wenn eine das kann dann ist das Lena.

    Jeder der das nicht glaubt guckt sich einfach die Videos an auf der Webseite von USFO. Das ist so mitreißend das ist zum heulen. Nichtmal damals bei Nicole hab ich mich so gefühlt, damals war das noch alles total künstlich und verSiegelt – das hier ist echt auf eine Art… Lena hat “echt” neu erfunden.

    Toll

  105. Sven sagt:

    Welche Strategie verfolgt Raab eigentlich, wenn er jetzt fordert, Lena müsse 2011 ihren Titel verteidigen? Oder ist das einfach der Überschwang der Gefühle nach diesem grandiosen Erfolg? Das erklärte Ziel der Kooperation von ARD und Pro7 war doch das Casting eines Kandidaten für den ESC – genau das würde wegfallen, wenn Lena fürs nächste Jahr bereits gesetzt wäre. Und außerdem nähme sich Raab, der ja nach eigenem Bekunden große Freude daran hat, junge Künstler zu entdecken, die Möglichkeit, jemanden zu finden, der auf seine Art mindestens genausogut wie Lena ist – oder sogar besser.
    Und ob 2011 alle nochmals vorbehaltlos für eine Kandidatin stimmen würden, die bereits einmal angetreten ist und gewonnen hat? Immerhin beruht Lenas Sieg, so hieß es, eher auf den Stimmen der Jurys als auf denen der Zuschauervotings…

  106. Nummer Neun sagt:

    Etwas schade, dass ihr nächstes Jahr dann nur aus Hamburg oder Hannover berichten werdet und nicht nach Tiflis oder Chisinau müßt… aber macht es auf jeden Fall wieder! Sehr schöne Aktion, die mich mit den Gran Prix so nahe gebracht haben wie noch nie zuvor.

  107. Ladypique sagt:

    Ich wollte noch zu meinem Kommentar oben ergänzen:

    Dank euch hat mein Mann auf das Boxen verzichtet und mit mir ESC geschaut! Er fand eure Berichterstattung einfach super spaßig!
    Nun haben wir nächstes Jahr Rosen-Hochzeit und es sollte nach Ägypten gehen. Nix da. Wir Zweitflittern zum ESC wo auch immer in Germany und hoffen euch über den Weg zu laufen… Nun hab ihr die ersten Groupies 😉

  108. Axel sagt:

    Vielen Dank auch von mir … hier ist auf jeden Fall ein Grimme Onlineaward angebracht!

  109. Lassie sagt:

    Hallo ihr beiden,
    kann leider nur sagen was alle meine Vorkommentatoren bereits geschrieben haben: Das hat wirklich Spaß gemacht.
    Und ohne diesen Blog hätte mich der ESC gar nicht interessiert, also eher so minus 100. Interessant wieviel Spaß man haben kann, wenn man Leuten zuzusieht, die Spaß haben an so einem… ähm, Event.
    Toll auch wieder die Beiträge von Herm in der Tradition der knallharten und investigativen Musikantenstadl-Berichterstattung.
    Bitte mehr von allem und DANKESCHÖN, ihr Knuddelbären.
    (nein, Lukas, keine Angst, bin hetero… und weiblich :). )

  110. pirata sagt:

    Ihr wart der eigentliche Hit! Ihr habt mich glücklicher als Lena gemacht. Ich bin euch so dankbar. Ihr habt den Grand Prix jeden Tag so phantastisch auf den Punkt gebracht. Unfassbar mit wie wenig (im Vergleich zu den TV-Stationen) manpower man so etwas leisten kann. Eure Begeisterung war ansteckend, auch wenn ich immer etwas Mitleid hatte, weil ich versuchte zu erahnen, wie viel Zeit und Energie ihr wohl investiert.
    Tausend Dank aus tiefstem Herzen an Euch beide.

  111. Markus sagt:

    Ich sage auch mal … Vielen Dank für den gelungenden Blog …

  112. StLas sagt:

    Hallo Lukas & Stefan,
    wenn dem ESC noch eine Facette gefehlt hat, dann war das Eure Berichterstattung. Wo sonst hätte man die Selbstgefälligkeit des Events besser und näher erleben können, als bei Euch. Und ihr wart gut, fantastisch sogar!
    Dass Lena gewonnen hat ist die Krönung – Euer Blog wäre aber in jedem Fall ein sensationeller Erfolg gewesen. Macht bitte weiter. Die heiter-ironische, selbstkritische Berichterstattung ist so fernsehern, wie ein Videoblog nur sein kann. Und genau das braucht die Medienlandschaft – alternative, bessere Konzepte.
    Danke dafür

    P.S. Vielleicht sollte man über ein offensiveres Marketing nachdenken

  113. palosalto sagt:

    das klappt ja gut mit dem lena akzent! hahaha

  114. Wuschelkopf sagt:

    Ich schliesse mich mal den allgemeinen Glückwünschen und Lobhudeleien zum Oslog an. Ihr seid die Besten!
    Achso und da hier anscheinen Jeder sein Lieblingsmoderatorenduo für den nächsten ESC in den Ring zu werfen scheint hier auch mein Vorschlag. Götz Alsmann mit Christine Westermann würd ich persönlich gerne sehen.

  115. dot tilde dot sagt:

    vielen dank für die äußerst gelungene berichterstattung.

    da waren doch kollegen eines privaten fernsehsenders, die mit der hommage, ihr erinnert euch. es wäre schön, wenn sie nicht die einzigen bleiben, die versuchen, sich von eurer guten arbeit eine scheibe abzuschneiden.

    ganz großes kompliment.

    .~.

  116. Frank sagt:

    Es war soooo schön mit Euch. Danke!

  117. Nummer Neun sagt:

    Ach wenn man sich die Moderatoren wünschen kann, dann werfe ich mal Ina Müller als eine Hälfte des Duos in den Ring. Die andere Hälfte könnte ja dann der Bundestrainer himself, Stefan Raab, machen.

  118. Tells It Like It Is sagt:

    Ina Müller, an sich geil :)
    Aber ihr Englisch ist leider nicht gut genug, und Stefan Raabs Englisch leider auch nicht.

    Hape spricht sehr gutes Englisch, soweit ich weiß. Dann bräuchte man halt noch jemanden, der/die französisch (sprechen!!!) kann…

  119. Jörg Kremer sagt:

    Der Grund für mein erstes Song Contest-Interesse seit vielen Jahren war eindeutig die wiederum zufällig Kenntnis von Raabs Ausscheidung und deren Ausscheidung Lena. Müde von all den Castings, hätte ich dieses sehenswerte Casting beinahe völlig verpasst.

    Den Contest am Ende wirklich noch live verfolgt zu haben, ist eindeutig der Verdienst dieses Blogs. Ich hätte mich sonst nie zu einem Public Viewing begeben.

    Danke für den alternativen Zugang zu diesem Contest und das begeisterte und dennoch wissend distanzierte Interesse, das dadurch bei mir geweckt wurde.

    Freue mich schon auf neue mediale Schandtaten – die Fjordsetzung – irgendwo und irgendwie.

  120. Veselin sagt:

    Wie jetzt, keine Folge mehr? :(
    Könnt ihr nicht vielleicht nach Südafrika fliegen …

    Trotzdem, VIELEN DANK für die schicken Minuten mit Euch – hat Spaß gemacht.

  121. frollein sagt:

    Danke für die schöne Berichterstattung. Hat Spaß gemacht! :)

  122. caete sagt:

    bitte, bitte, nicht aufhören! euer blog war großartig!!!
    also, weitermachen, neues thema – egal was, ich schau mir alles von euch an…

  123. Daniel M sagt:

    Super Show! Endlich konnte man als daheimgebliebener mal hinter die Kulissen des Grand Prix schauen – ohne auf die Berichterstattung von RTL angewiesen zu sein …

    Nächstes Jahr gerne wieder.

  124. heiko hebig sagt:

    danke für alles.

  125. günni sagt:

    respekt! ihr habt das sehr ordentlich gemacht. diese mischung aus undummen kommentaren und wenig budget scheint euer ding sein. anders rum kann man ja gleich fernsehenl anmachen.

  126. caro sagt:

    danke. das war spitze.

  127. vorx sagt:

    Hi,

    vielen vielen Dank nochmal! Endlich mal erfrischende Berichterstattung.

    Hab euch gern angeschaut, viel Erfolg weiterhin.

  128. florapark sagt:

    das hat richtig spass gemacht mit euch beiden – DICKES lob auch von mir.
    eure unaufgeregtheit war ausgesprochen sympathisch.
    tja, jetzt beginnt der graue alltag wieder ….

    oslog – die webnovela
    ( als überbrückung bis zum nächsten jahr – ? )

    gruss axel

  129. Ladypique sagt:

    1Live schlägt als Moderatoren Happe und Heidi Klum vor- auch eine nette Misachung 😉

  130. Bibo sagt:

    neeeeeeeeeiiiiiiiiiiin. nicht vorbei sein. bitte nicht! ich will fjordsetzungen am laufenden band.

    und das mit deutschland fand ich auch bäh, wenn’s ne schlechte platzierung gewesen wär, wär ja ooch keine trauerfahne gehisst worden. trittbrettfahrer, dieses deutschland.

    wie auch immer: ihr macht spaß. danke.

  131. Turtle sagt:

    Stefan und Lukas: Vielen Dank fuer das tolle Blog. Ohne euch haette ich mir die Veranstaltung nicht angeschaut, so war es echt lustig.

  132. Bernd sagt:

    stark!

  133. Timo sagt:

    Ihr hattet Spaß. Wir hatten Spaß. Lena hat gewonnen. Raab hat seine 10.000 Tacken mindestens verfünffacht.

    Eine klassische Win-win-win-win-Situation, würde ich sagen.

    Schön auch die Idee des Herrn Raab, Lena 2011 ihren Titel verteidigen zu lassen. Hach! Ach ja, und der ESC kommt ja wohl bidde nach Hamburch!

  134. Marcel sagt:

    Schade das der ESC schon vorbei ist. Ihr habt das super gemacht. Vielen Dank und hoffentlich bis nächstes Jahr 😉

  135. aentschie sagt:

    Also Herr Niggemeier nächstes mal bitte mit ein bisschen mehr Ausdruck, Inbrunst und Überzeugung singen (und am besten noch tanzen)! 😀

    Aber toller Blog , hab ich gerne verfolgt! *daumenhoch
    vielen Dank
    aentschie

  136. MS sagt:

    Nur kurz: Ein reiner Weltblog hier! Weitermachen, spätestens zum ESC nächstes Jahr. Bitte…. Danke!

  137. BoleB sagt:

    grandioser blog, ich würde auch sagen, räumt schon mal nen Platz frei im Vitrinenschrank. Und ab dafür nach Südafrika, am besten nehmt ihr noch den Arnd Zeigler mit.
    Ich muss auch sagen, dass ich die Idee vom Raab (der wohl demnächst mindestens das Bundesverdienstkreuz oder so bekommt) mit der Titelverteidigung nicht so dolle finde – sein Sender wird ihm dies wohl auch noch ausreden, schon aus finanziellen Gründen denk ich mal – und ausserdem war die ARD/Pro7-Zusammenarbeit mal was wirklich angenehm neues, ganz zu schweigen von der überraschenden Erkenntnis, dass Castingshows auch gut sein können. Was man auch von Raab halten mag, sein Umgang bezüglich Privatsphäre und Medien, zu sehen nicht nur an Lena, sondern auch all seinen anderen Zöglingen, sollte viel mehr Schule machen – leider wird darüber ja nur in Nischen wie hier, Bildblog oder bei Zapp berichtet (immerhin).
    In diesem sinne mein Lieblingszitat (neben dem Ralph-Siegel-Bashing) niggi:
    da wird sich aber eine große deutsche boulevardzeitung ärgern. und ein großer deutscher boulevardsender.
    Vielen Dank!

  138. Wolfgang sagt:

    Ich würde ja angesichts der neuesten Entwicklungen für nächstes Jahr Schlosslog.tv vorschlagen.

  139. jakob sagt:

    Der Grandprix-Journalismus lebt! Ihr wart großartig.

  140. […] sind Ehrenschulden – und Stefan Niggemier löst die seine Schuld natürlich ein, und singt! Ich finds hammergeil, auch weil es ein perfekter Abschluss für das Videoblog aus Oslo ist! Mai […]

  141. Niels sagt:

    Ein fabelhaftes Blog, vielen tausend Dank Euch Beiden!

    Eine Sache habe ich noch auf dem Herzen:
    Hape wäre in der Tat ein grandioser Moderator, keine Frage. Aber Kim Fisher als Ko-Moderatorin, ernsthaft? Um die Seriosität zu steigern? Der war gut 😉

    Zitat aus der Wikipedia: “Im Januar 2009 war Fisher in der Sat.1-Produktion Mister Perfect – Der MännerTest zu sehen. Dort saß sie neben Jana Ina und Britt Hagedorn in der Jury. Geplant waren neun Sendungen.”

    Ich fände Barbara Schöneberger ideal: sie hat das Zeug zur Moderation einer internationalen Großveranstaltung und gleichzeitig das gewisse schräg-ironische Etwas. Gerade an der Seite vom Überbegabten Kerkeling ist die Gefahr hoch, fade und einfältig zu wirken. Etwas, womit Frau Fisher meiner Meinung nach schon solo zu kämpfen hat.

  142. Steffen sagt:

    Da freut sich der Lukas schon seit Wochen auf seinen großen Auftritt vor dem Bahnhof (natürlich schön als Wetteinsatz einer Wette, die er nur verlieren kann, getarnt. So macht das der Raab bei Wetten dass auch immer), und dann sowas!

    Der Auftritt von Stefan war ziemlich … leise, das hat ja überhaupt niemand gehört. Dafür hätte man nicht zum Bahnhof gehen müssen.

  143. Max sagt:

    1. Ihr habt das gut gemacht!!
    2. Stefan: Weißt Du jetzt, was Lena geleistet hat? Diesen Text auswendig im richteigen (Up)tempo UND KOMPLETT AUSWENDIG solltest Du singen, NICHT dieses Fragmentchen ablesenderweise 😉 Na gut: 0,5 Points from Hessen

  144. Schrulle sagt:

    Das war lustig!

  145. Die Begeisterung für Lena kennt keine Grenzen: Jetzt macht Köhler seinenPlatz frei …

  146. cmi sagt:

    …und ich dachte schon nur mir war sie bei der pressekonferenz fast schon unsympathisch, wie sie da redete und sich gab. (@stefan)

    danke noch mal an euch beide, sehr schöne sache.

  147. VolkerB sagt:

    Neue Verschwörungstheorie: Frau Meyer-Landrut hat sehr gute Kontakte ins Bundespräsidialamt. Darüber spricht sie natürlich nicht…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Meyer-Landrut

  148. Mathias sagt:

    herzlichen dank an stefan und lukas für diesen fabehaften und unterhaltsamen videoblog zum grand prix. ihr habt mir die esc-woche noch versüßt!

    auf eine fjordsetzung beim esc in deutschland!

  149. Lukas sagt:

    Ich find’s ja auch lustig, aber Ihr wisst schon alle, dass man mindestens 40 Jahre alt sein muss, um Bundespräsident zu werden?!

    Aber ratet mal, welche Hälfte unseres Reporterduos diese Anforderung erfüllt …

  150. lolrofl sagt:

    stefan raab soll bundespräsident werden! und bundestrainer! 😉

  151. Tells It Like It Is sagt:

    Ich habe gerade etwas Großartiges erfahren und muss mich einfach irgendwo mitteilen – diesen Ort hier empfinde ich als passend…

    Ralph Siegel – das habt Ihr sicher mitbekommen – hat beschlossen zu schmollen und beharrt darauf, weiterhin (ich betone: WEITERHIN!!!) der einzige deutsche Grand-Prix-Gewinner zu sein, da es ja ein Komponisten-Wettbewerb sei und Lenas Song eine dänisch-amerikanische Produktion und überhaupt (blablabla)…

    1972 (also 12 Jahre vor “Ein bißchen Frieden”) gewann der Song “Après toi” gesungen von Vicky Leandros. Für Luxemburg wohlgemerkt – oder doch nicht?

    Komponiert wurde dieser Song vom Deutschen Klaus Munro – so steht es hier zu lesen (gleich im ersten Absatz):
    http://eurovision.ndr.de/gesch.....;year=1972

    Das ist dann wohl ein klassisches Eigentor. Nicht nur ist Siegel so oder so NICHT DER EINZIGE deutsche Grand-Prix-Gewinner, jetzt ist er NICHT EINMAL MEHR DER ERSTE… :)

  152. Ferddy sagt:

    Schade, dass es vorbei ist. Nein, ich stehe nicht als Bundespräsident zur Verfügung. Lukas+Stefan=Dreamteam (als Kommentatoren), weil auch kritisch: nicht Deutschland hat gewonnen, sondern eine 19 Jährige, die aus jedem gottverdammten Land der EU hätte kommen können, glücklicherweise kam sie aus Deutschland. Mehr davon. Verdammte Axt! Dankeschönst.

  153. Tells It Like It Is sagt:

    10 Jahre vor “Ein bißchen Frieden” natürlich, nicht 12 Jahre…

  154. tom sagt:

    WOW!!!!!

    Selten hat so ein Blog sooooooooo viel Spaß gemacht….. UND meine Sichtweise etc. auf dieses tolle event so perfekt getroffen.Besser geht’s nich!

    Danke!

  155. VolkerB sagt:

    Art. 54 (1) Satz 2 GG ist mit ein wenig politischem Willen und einer Zweidrittelmehrheit im Bundestag durchaus änderbar. Auch innerhalb von 30 Tagen…

    Ihr seid verrückt!

  156. lolrofl sagt:

    @Tells It Like It Is: LOOOOOL das ist ein kräftiger tritt zwischen die beine von ralph siegel XD sehr geil! XD manman man ist der mann peinlich XD

  157. lolrofl sagt:

    bitte verbreitet die nachricht von -Tells It Like It Is- mit ralph siegel soviel wie es nur geht! XD ich will den ralph weinen sehen! XD

  158. Thomas sagt:

    Jetzt wird es mit Ralph Siegel kompliziert

    Siegel ist weiterhin der einzige deutsche der mit einem deutschsprachigen Lied gewonnen hat.

  159. silja sagt:

    Danke für diese tollen Beiträge! Find ich sehr schade, dass es jetzt vorbei ist :-(

  160. Tells It Like It Is sagt:

    Also fassen wir zusammen:

    Siegel ist der einzige Deutsche, der mit einem deutschsprachigen Titel für Deutschland gewonnen hat 😉

    (Ralph “Pippi” Siegel: Ich mach’ mir die Welt, widde-widde-wie sie mir gefällt.)

  161. TGS sagt:

    Aloha, vielen Dank für eure Beiträge. Die haben dieses eh schon coole Event für mich nochmal deutlich an Spass gewinnen lassen.

  162. Stefan sagt:

    Den vielen Danksagung kann ich mich nur anschließend.
    Dank euch haben die Leute Bauklötze gestaunt, was ich alles über den ESC so weiss.

    Danke!

    http://twitter.com/stelten

  163. BUG. sagt:

    Vielen Dank für die gute Unterhaltung – die Blogosphäre hat mir selten so viel Spaß gebracht!
    :-)

  164. Flo sagt:

    Der Komponist von “Mercie Cherie” 1966 war auch ein Deutscher!

  165. hehes sagt:

    LOOOOL @FLO du hast recht XD http://www.esc-history.com/details.asp?key=175 wird ja immer geiler für ralph sigel! XD udo jürgens war der erste esc-gewinner XD

  166. Wolfgang sagt:

    @Flo und hehes: Verstehe ich nicht. Als Komponist ist im Link nur der Interpret geführt und der war Österreicher.

  167. hehes sagt:

    @Wolfgang: jopp hast recht er sit “nur” in deutschland geboren …hab mich leider zu früh gefreut 😉

  168. Wolfgang sagt:

    @hehes: In Deutschland geboren? Es war Klagenfurt und das liegt in Österreich – oder weißt du was anderes?

  169. hehes sagt:

    @wolfgang:jopp hast recht mein fehler.die eltern von ihm kommen aus deutschland.

  170. Chrisrtina sagt:

    Mann, seid ihr knuffig! Der Oslog wird mir fehlen.

    Meinem australischen Freund habe ich vor dem Finale noch das Versprechen abgeluchst, daß wir im nächsten zum Finale nach Berlin fliegen (nix Hamburch, Timo!), wenn die Deutschen gewinnen. Easy-peasy dachte der sich, das passiert ja nie und nimmer und hat mir auch gleich lang und breit erklärt wieso. Und dann das Versprechen am Anfang unserer Eurovisionparty wiederholt. Vor 6 Gästen und 2 Katzen. Hihihihi.

  171. Christina sagt:

    Ach so. Und wer auch immer das Finale moderiert — BITTE, BITTE NICHT Katharina Witt.

  172. Kritiker sagt:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Apr%C3%A8s_toi

    Na wenn der Herr Siegel da mal nicht reklamiert der einzige rein Deutsche ESC-Komponistengewinner zu sein…

  173. Sebastian sagt:

    “rein deutsch” ja nee is klar.

    Vicky Leandros ist Deutsch-Griechin (oder umgekehrt), fangen wir jetzt an davon zu sprechen, dass ihr Sieg nur 75% Deutsch war (50% Griechenland durch ihren Vater)?

  174. hans. sagt:

    danke! was hamwer gelacht.

  175. Timo sagt:

    @Christina: Na, dann schönen Flug nach Hamburg! Ist ‘ne schöne Stadt. Auf jeden Fall einen Tag dranhängen für ‘ne Hafenrundfahrt!

    Ach ja, die NICHT-Nominierung Katharina Witts unterstütze ich inbrünstig! Ina Müller und Hape Kerkeling könnte ich mir auch vorstellen.

    Und Sandra Maischberger anyone?

  176. rgroth sagt:

    Lukas & Stefan sollten nächstes Jahr die Länder-Einspielungen machen – dann kommen sie noch etwas ‘rum 😉

    Und sorry: Vorne sollten auch mMn Kerkeling & Schöneberger, und im Greenroom Ina Müller laufen!

    P.S.: Super-Duper-Dank für’s Oslog

  177. Marjo sagt:

    So, hab die Fakten um Ralpg Siegel nun mal in der Wikipedia aktualisiert. Mal sehen, ob sie auch von denjenigen, die die Seite “sichten” akzeptiert wird.

  178. […] können, dass wir vor dem fantastischen Gebäude im Bild sind. Und deshalb sieht man in der letzten Folge auch nur die Spitze des Segelschiffes hinter uns. Andererseits mag ich die schrägen […]

  179. Daniel sagt:

    Hey Ihr beiden, super Kompliment für das oslog. Ich wünsche mir ein Fjordsetzung. Ich denke das Ihr dazu auch nicht unbedingt bis zum ESC warten müsst :-)

    Bis hoffentlich bald.

  180. […] euch fest. Lena wins, Niggi sings (Lustiger Journalismus:“Als Niggi & Lukas in Oslo […]

  181. Cornelius sagt:

    Das war ‘ne glatte 1, von Lena und von Euch. Danke! Habt gut informiert und unterhalten.

  182. Michael sagt:

    Wurde schon erwähnt, dass ihr auch Fans in der TAZ habt?
    Dort wurdet ihr zu den Mitarbeiter der Woche erklärt.

  183. Stefan sagt:

    ich fand den oslog große klasse. im letzten beitrag fand ich es schade, dass gerade die sha-la-lie-jungs als negativ-beispiel für seltsame “onkel und tunten” reingeschnitten wurden. ich fand die total herzig und ich denke diese jungs sind mit das besondere (im positiven sinne) am grand prix. sha-la-lie sha-la-la

  184. Tells It Like It Is sagt:

    Was ich noch sagen wollte…

    Ich pflichte Lukas bei: Ich kann mit der ganzen Nationalk**ke auch ausgesprochen wenig anfangen :)

Hinterlasse eine Antwort

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.